Wandheizung & Wandkühlung - behaglich und sparsam

Mit der Wandheizung wird gegenüber anderen Heizsystemen die Behaglichkeit gesteigert.

 

Der ungünstige Einfluss der kalten Außenwände und Fenster (Strahlungsaustausch mit dem Körper) wird durch Anordnung der Flächenheizung unter den Fenstern, weitgehend ausgeschaltet.

 

Die Raumtemperatur kann niedriger gewählt werden als bei Konvektionsheizungen, weil die Wärmestrahlung die vom Menschen empfundene Temperatur anhebt.

 

Energie sparen – Kosten senken

 

Durch die abgesenkte Raum-Lufttemperatur, bei gesteigerter Behaglichkeit, werden die Energieverluste wesentlich reduziert.

 

Man rechnet überschlägig mit ca. 6 % Heizkosteneinsparung pro 1°C abgesenkter Raum-Lufttemperatur.

 

Die niedrige Raumlufttemperatur hat auch den bedeutenden physiologischen Vorteil, dass die Sauerstoffaufnahme wesentlich erhöht wird. Infolge der großen zur Verfügung stehenden Wandflächen kann mit niederen Oberflächentemperaturen und damit niederen Heizmitteltemperaturen gearbeitet werden.

 

Die Wandheizung ist daher auch ideal bei Nutzung von Niedertemperatur-Energiequellen wie z.B. Brennwertkessel, Wärmepumpen und Sonnenkollektoren. So können mit der Wandheizung Energieeinsparungen bis zu 30 % gegenüber herkömmlichen Heizsystemen erreicht werden.

 

Passt sich Ihrem Haus an

 

Die Wandheizung nützt die vorhandene oder vorgesehene Außenwand entweder als zusätzliche Speicherung (wenn Vollwärmeschutz außen) oder als Isolierung. Die Wandheizungsflächen können individuell an die örtliche Situation (Fenster, Türen usw.) angepasst werden.

 

Sichtbare Heizkörper unter den Fenstern gehören damit der Vergangenheit an. Von der unsichtbar integrierten Wandheizung bis zu dekorativen Simsen sind „unendlich“ viele architektonische Lösungen möglich.

 

 

Im Sommer ist mit der Wandheizung, ohne zusätzlichen Installationsaufwand, auch eine Kühlung möglich.

Bilder zur Verfügung gestellt von variotherm.at